Archiv für Februar 2012

Redebeitrag – Dresden 18.02.2012

Der dresdener Bahnhof war im zweiten Weltkrieg einer der kriegswichtigsten Knotenpunkte der Wehrmacht.
Nach Zerfall der faschistischen Diktatur in Deutschland entwickelte sich, in der neu gegründeten BRD, die Bundeswehr als eine Art Nachfolger der Wehrmacht.
Die Bundeswehr ist ähnlich wie die Wehrmacht es war: geprägt von Patriotismus, Nationalismus und Homophobie.

Dieses Gedankengut trägt die Bundeswehr mit Hilfe von Infoveranstaltungen und Berufsinformationstagen auch in die Schulen.
Darüber hinaus versucht sie durch diese Veranstaltungen Nachwuchs für den Dienst im Namen des Vaterlandes zu rekrutieren.
Die Bundeswehr verspricht den Schüler*Innen finanzielle Absicherung während der Ausbildung oder des Studiums, falls sie bereit sind sich bis zu zwölf Jahren dort zu verpflichten.
(mehr…)

Ich bin was, ich kann was, ich brauche keine Uniform!

Was verspricht die Bundeswehr?
Die Bundeswehr verspricht dir finanzielle Absicherung während der Ausbildung/ des Studiums, falls du dazu bereit bist, dich bis zu 12 Jahre lang dort zu verpflichten. Bei der Bundeswehr verpflichtet zu sein bedeutet konkret, dass du dich bereit erklärst an allen Einsätzen in denen du „gebraucht“ wirst teilzunehmen. In diesen riskierst du nicht nur dein eigenes Leben sondern wirst auch gezwungen, für die Interessen der Bundesregierung und ihrer Bündnispartner, zu töten. Darüberhinaus gilt zu beachten: In die Bundeswehr kommt Mensch immer leichter rein als wieder raus.
(mehr…)

Dresden 2012 – riesen Erfolg !

Nachdem am 13. Februar dieses Jahres die Naziroute massiv verkürzt wurde, sind am 18. erst gar keine Nazis nach Dresden gekommen.
Damit ist der Aufmarsch am Samstag nach dem 13. Februar Geschichte!
Dafür gab es eine spektrenübergreifende Großdemonstration mit mehr als 10.000 Menschen. Inhalt der Demonstration war der Erfolg, den Naziaufmarsch in Dresden ein für alle mal verhindert zu haben und die Kriminalisierung antifaschistischen Protests in den Vergangenen Jahren. Im Vordergrund dabei standen die „sächsischen Verhältnisse“ und die daraus folgenden Repressalien wie die Funkzellenüberwachung, Verfolgung von Antifaschist_Innen mithilfe des Vorwurfs des Schweren Landfriedensbruchs und des Paragraphen 129 (Bildung einer kriminellen Vereinigung).

We Will Do It Again!

Weitere Infos findet ihr hier:

www.dresden-nazifrei.com
www.no-pasaran.eu
www.aktionsbuendnis.tk

Auf nach Dresden!

In 4 Tagen ist es soweit!
Dresden steht an, falls ihr noch keine Karte habt, könnt ihr sie noch im Roten Buchladen, Flaming Star, oder auf der Party des Aktionsbündnisses morgen kaufen!
Die Party findet im Stilbrvch statt, ab 22h gehts los mit Indie, Rock und Punk!

Desweiteren ist morgen die Infoveranstaltung mit den letzten Infos zum 13.02, ab 19h im VG

Am 13.02. bleibt es so, wie es auf den Tickets steht: 7.00 Uhr Abfahrt am der Reisebushaltestelle am Zoologischen Institut.